Ob mit dem Auto, dem Zug, dem Bus oder sogar mit dem Schiff oder zu Fuss. Das Fort de Chillon ist sehr gut gelegen und kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden. Auf unserer Website haben wir Ihnen die Möglichkeiten zusammengetragen.

Lange haben wir umgebaut, geplant, entworfen und verworfen. Die Köpfe haben geraucht, Hürden mussten genommen werden. Nicht zuletzt auch die, die wie Covid immer wieder unser Projekt verzögerten. Aber unsere Euphorie und Begeisterung für dieses Projekt waren stete Begleiter. Und "Aufhören" war nie eine Option.

Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit reif ist.

Das Fort de Chillon-Team kann diese berühmte Weisheit zu seiner eigenen machen. Umso mehr, da wir alle auf den 12. Dezember hinfiebern, der Tag, an dem - endlich! - die Türen des Fort de Chillon für seine Besucher geöffnet werden.

Da wären wir! Nach 26 Monaten voller Emotionen, Verschiebungen und Wendungen aller Art hat das Fort de Chillon endlich seine Transformation abgeschlossen.

Wissen Sie, welche Mitlitärutensilien ein Soldat in seinen Taschen mitträgt? Oder wann haben Sie das letzte Mal "Schiffe versenken" gespielt – nicht auf Papier, sondern auf einem grossen Monitor mit richtig viel "Wumms!"?

Dürfen wir vorstellen: Christophe Kaempfer. Architekt des Fort de Chillon und Fädenzieher im Hintergrund.

Fest steht, dass die aktuelle Situation nicht sonderlich erfreulich ist. Fest steht, dass uns die von den Behörden auferlegten Massnahmen hindern, unsere Pläne termingerecht umzusetzen. Und fest steht auch, dass wir wie viele andere gezwungen sind, unsere Termine und Fristen zu verschieben und anzupassen.

Ein Projekt in diesem Ausmass erfordert eine wirtschaftliche - und damit finanzielle – Struktur, die seiner Klasse und seinem Ziel entspricht, eine der fünf beliebtesten Touristenattraktionen in der französischsprachigen Schweiz zu werden.

Sie suchen eine spannende Umgebung, um Ihr Unternehmen zu präsentieren?

Lassen Sie sich die Möglichkeit, Partner, Sponsor oder Miteigentümer des Fort de Chillon zu werden, nicht entgehen.

Das Fort de Chillon ist einzigartig in seiner Art und in der interaktiven Herangehensweise an die Entdeckung seiner Geschichte.

Grace Jost und Pierre Clément sind die Gestalter dieses grossartigen Abenteuers und machen für uns die Transformation dieses unterirdischen Genies sichtbar.

Neue Technologien, ein spielerischer Ansatz und Interaktivität ziehen sich durch die drei Ausstellungen.

Von Sommer 1940 bis Herbst 1944 war die Schweiz von den Achsenmächten umzingelt und insbesondere vom Dritten Reich mit seiner "Neuen Ordnung" bedroht.

«Dem Fort de Chillon neues Leben einhauchen.»

Top