Von Geduld und Zeit

Fest steht, dass die aktuelle Situation nicht sonderlich erfreulich ist. Fest steht, dass uns die von den Behörden auferlegten Massnahmen hindern, unsere Pläne termingerecht umzusetzen. Und fest steht auch, dass wir wie viele andere gezwungen sind, unsere Termine und Fristen zu verschieben und anzupassen.

Aber da wir einer Festung neues Leben einhauchen, die unser Land mutig durch die schrecklichen Jahre des Zweiten Weltkriegs und des Kalten Krieges geführt hat, ist an ein Aufgeben nicht zu denken. Durch ihre glorreiche Vergangenheit gibt uns die Festung eine Energie, die wir in Ausdauer und in ein Zeichen der Hoffnung verwandeln.

Ja, wir möchten, dass Sie auf eine bisher unerreichte Weise in das Herz der Schweizer Geschichte, in das Abenteuer des Soldaten und in das Schweizer Reduit eintauchen. Ja, wir haben die feste Absicht, Sie dazu zu animieren, dieses faszinierende Universum mit Hilfe neuer Technologien zu erkunden. Ja, wir träumen davon, dass Ihre Enkelkinder Sie bei der Hand nehmen und Sie in die faszinierende Welt der virtuellen Realität und der 3D-Spiele entführen. Ja, wir freuen uns darauf, Ihnen wundervolle und aufregende Momente der Entdeckung und Geselligkeit im Fort de Chillon zu bieten.

Und wir werden das schaffen.

Denn die Zeit wird kommen, in der wir Ihnen endlich unsere Türen öffnen können. "Geduld und Zeit erreichen mehr als Stärke oder Leidenschaft", bekräftigte bereits Jean de La Fontaine zu Recht.

Wir freuen uns, Sie so rasch als möglich im Fort de Chillon zu empfangen.

Luana Menoud-Baldi
Direktorin Fort de Chillon

Zurück

Top