Das Fort und seine Szenographen

Da wären wir! Nach 26 Monaten voller Emotionen, Verschiebungen und Wendungen aller Art hat das Fort de Chillon endlich seine Transformation abgeschlossen. Und dieses Ergebnis bringt mich unweigerlich zu den Anfängen dieses pharaonischen Projekts zurück ...

Als ich 2018 zum ersten Mal in meinem Leben eine Militärfestung betrat, wurde ich sofort von einem Gefühl des Respekts für die Grösse der Männer übermannt, die sich so ein Projekt ausdachten, entwarfen und es möglich machten. Nur Visionäre, die sich der Wichtigkeit bewusst waren, ihren lebendigen Vorstellungen die Schutzmaßnahmen des imperativen Realismus aufzuzwingen, konnten eine solche Leistung vollbringen. Und sie taten es.

Einen Monat später wagte auch ich das Abenteuer. Ich strebte es an, diesem unterirdischen Riesen neues Leben einzuhauchen, von dem – fast – niemand etwas wusste, vielleicht nicht einmal von seiner Existenz Kenntnis hatte.

Und dann bestimmten auf einmal Sicherheitsvorkehrungen den Alltag. Doch ich habe Szenographen getroffen, deren Charakterstärke und kreativen Köpfe die lähmenden Grenzen ignorierten, welche den Phönix daran gehindert hätten, aus seiner Asche aufzusteigen.

Hilft nicht dem Wagemutigen das Glück?

2019 bis 2020, Zeit für Emotionen. Ein aussergewöhnlicher Architekt und bemerkenswerte Szenographen für ein offensichtlich imposantes Ergebnis. Die neue Version von Fort de Chillon hat Gestalt angenommen und dieser wundervolle Traum ist wahr geworden.

Ein paar Worte über die Zielgerade? Wenn die Tage mehr als 24 Stunden zählten, hätte vielleicht nicht einmal diese ausgereicht. Aber wir haben sozusagen die Zeit neu erfunden, und wenn die Pandemie bereit ist, uns eine kleine Pause zu gönnen, werden wir im Dezember unsere Türen öffnen.

Sind Sie bereit, unser neues, interaktives Museum zu erleben? Um in die Tiefen einer der phänomenalsten militärischen Errungenschaften der Schweiz einzutauchen? Um seine Geheimnisse zu enträtseln? Um die Emotionen zu teilen, die wir während dieser Metamorphose gefühlt und in die Verwandlung gesteckt haben?

Ich freue mich darauf, Sie zahlreich empfangen und begrüssen zu dürfen.

Bis bald!

Luana Menoud-Baldi
Direktorin Fort de Chillon

Zurück

Top